Zum Hauptinhalt springen

Fussgängerbrücke Eugenvilla

Die bestehende alte Trogbrücke aus dem Jahre 1982 musste auf Grund des mangelnden konstruktiven Holzschutzes und des falsch angewandten chemischen Holzschutzes wegen Einsturzgefahr im Jahr 2009 gesperrt werden. Die Stadtgemeinde Baden entschloss sich daher im Jahr 2010 zum Neubau der Brücke. Voraussetzung war neben einer wirtschaftlichen Ausführung die Verwendung der bestehenden mittleren Streifenfundamente bzw. beider Widerlager. Die Abflusssituation der Schwechat im Hochwasserfall unterhalb der Brücke durfte selbstverständlich ebenfalls nicht verschlechtert werden. Auf ausdrücklichen Wunsch des Bauherrn musste sich der Brückenbau harmonisch in die Naturlandschaft einfügen. Nichts eignet sich besser als der natürliche Werkstoff Holz um diese Anforderungen zu erfüllen.